Gewinnspiel: „Not Fade Away“

Bildquelle:http://cdn2-b.examiner.com/sites/default/files/styles/image_content_width/hash/a6/ea/a6ead20828dff2029eff8b0c7b92bb56.jpg?itok=4372xJO7

Dank der freundlichen Unterstützung von PARAMOUNT können wir Euch heute ein weiteres Gewinnspiel anbieten, bei welchem Ihr insgesamt 1x DVD zum DVD-Start des Dramas „Not Fade Away“ am 23.Januar gewinnen könnt.
Teilnahmebedingungen: 
Um an diesem
Gewinnspiel mitzumachen, müsst Ihr die Facebook-Seite von uns liken und einen Kommentar unter diesem
Beitrag oder unter dem diesem Post schreiben (Welche Rolle von James Gandolfini fandet Ihr bisher am Besten die er verkörperte und warum?).Wer zusätzlich diesen Post auf Facebook teilt, erhält eine doppelte Gewinnchance.
Teilnahmeschluss ist der 21.01.2014 um 11:59 Uhr.
NOT FADE AWAY
Ab 23. Januar 2014 auf DVD erhältlich!
David Chase, der Macher der Kultserie „Die Sopranos“, erzählt in seinem
Kinodebüt eine Geschichte von Leidenschaft, von Träumen und
Selbstfindung. Die 60er: Rock ’n‘ Roll verändert die Welt. Mitgerissen
von dieser verwegenen neuen Zeit und vom Erfolg in seiner kleinen Band
schmeißt Douglas (John Magaro) das College und versucht sein Glück als
Musiker. Aber die Musikindustrie macht’s ihm nicht leicht und er landet
schnell und hart auf dem Boden der Realität. Auf wen wird Douglas hören:
auf seinen Vater (James Gandolfini) oder sein Herz? „Not Fade Away“ –
eine Hommage an den Sound einer Ära, ein magisches Rock ’n‘
Roll-Erwachen.
 Zu den Special Features der DVD gehören: Die ersten Aufnahmen, Die Entstehung der Band, Entfernte Szenen
 Weitere Infos: http://www.paramount.de/Programm/2369/Not%20Fade%20Away
Not Fade Away“ kaufen bei Amazon.de: http://amzn.to/1cfE1aQ

 ©2014 der hier gezeigten Bilder: Paramount Pictures
Über Marcel 536 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*