Neuer US Trailer zu Annihilation+ deutscher Trailer

copyright by Paramount

Gestern ist ein neuer Trailer zu „Annihilation“ online gegangen, der leider nur bei uns auf Netflix laufen wird, während USA einen Kinostart erhält. Noch nie war eine Debatte so groß, da der Grund ist, dass das Studio ihn für zu intellektuell hält und die breite Masse ihn nicht verstehen würde. Deshalb hat sich Netflix seiner angenommen. Nun ist das nicht das erste Mal passiert, dass Netflix ein Projekt übernimmt, dass das Studio fallen lässt. Bei Cloverfield 3 sieht es nämlich ganz danach aus, als würde der ebenfalls keinen Kinostart erhalten und der neue Scorsese musste sogar von Netflix produziert werden, weil sich kein Verleiher fand. Ein absoluter Skandal.

Offizielle Synopsis:

Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt

 

Meinung Geek Redaktion, Marcel: Ich kann mich noch erinnern, als ich das erste Mal von dem Projekt gehört hab, da war es noch nichtmal abgedreht und landete sofort auf meiner Most Wanted Liste. Einige der Filme auf der Liste, haben es bis heute nicht ins Kino geschafft. Gerade weil ich ein großer Alex Garland Fan bin und mir „Ex Machina“ außergewöhnlich gut gefallen hat, ein absolutes Meisterwerk, konnte ich es kaum glauben, als die Meldung kam, er ist abgedreht und hat einen offiziellen Kinostart auch in Deutschland.

Ich war echt happt, hab mir sofort den Trailer und danach „Ex Machina“ angeschaut und war sehr aufgeregt. Nun bis die Meldung kam, das die Produzenten von Paramount ihn zu intelltuell halten, weswegen er nur in den USA einen kleinen Kinostart haben wird und bei lediglich auf Netflix zu sehen ist. Bei mir brannten alle Sicherungen durch als ich das gelesen hab. Ich war extrem wütend, enttäuscht von der Filmindustrie, hatte dennoch Hoffnung, da es noch den Kinostart auf vdfkino.de gab, bis er nun dieses Jahr aus der Liste genommen wurde. Ich kann es immernoch nicht fassen und jedes Mal wenn ich den Trailer oder irgendwas dazu lese, schmerzt es immer mehr. Das die Filmindustrie einem so ambitionierten Projekt keine Chance gibt, ist absolut inakzeptabel, wenn man bedenkt, mit wieviel Müll wir jährlich im Kino überschwommen werden. Aber es ist halt so, dass viele Filmverleiher statt auf Qualität, auf Quantität setzen, was ihnen irgendwann den Boden unter den Füßen wegreißen wird. Ich hoffe so sehr, dass dies eines Tages geschieht und sie einen Denkzettel verpasst bekommen. Nichts desto trotz, werde ich den Film natürlich unterstützen und bitte euch dasselbe zu tun!

 

Hier nun der Trailer und das Poster sowie der deutsche Trailer (wohlgemerkt, der deutsche ist nicht neu)

 

Trailer deutsch:

Und das Poster:

coypight by Paramount Pictures

 

Basierend auf Jeff VanderMeers Bestseller Trilogie „Southern Reach“, verfilmt Alex Garland (Ex Machina) mit „AUSLÖSCHUNG“, Band 1 der Reihe mit Natalie Portman, Jennifer Jason Leigh, Gina Rodriguez, Tessa Thompson, Tuva Novotny und Oscar Isaac.

Bitte tut uns einen Gefallen und untersützt diesen Film. Seht ihn euch an und vielleicht kriegt er dann wenigstens eine Chance auf eine Fortsetzung!

Über Marcel 560 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*