Geek-Pool Team: Admin/ Chefredakteur Marcel Flock

Marcel Flock: Admin und Chefredakteur: 24 Jahre jung, geht derzeit zur Abendschule um sein Abitur nachzuholen und sich später einen lang gehegten Traum zu erfüllen: Journalismus zu studieren und bei einem der großen Outlets anfangen.

Ich bin seit nunmehr 8 Jahren dabei, hab angefangen früher Kommentare bei „Moviereporter“ zu schreiben, was by the way der beste Einstieg war, da meine Texte damals naja gräslich waren und ich so Erfahrung sammeln konnte, wofür ich heute noch sehr dankbar bin. Später dann hab ich meine eigene Seite unter dem Namen CineExperience und konnte kleine Erfolge einfahren wie zum Beispiel die Teilnahme an der „Iron Man 3″ Pressekonferenz in München, Roundtable Interviews zu „Frau Ella“, etc. bis ich dann im Jahre 2014 auch meine ersten Premieren besucht hab und davon so begeistert war, dass ich schon damals wusste, das will ich später mal beruflich machen.

Nur nur Premierenberichterstattung auch Interviews. Bei Interviews erfährt man trotz der kurzen Zeit soviel über den Entstehungsprozess eines Film, besonders die Arbeit dahinter wie alles funktioniert hat mich schon als kleines Kind immer fasziniert. Dann habe ich weitergemacht, bin verschiedene Wege gegangen, hab mich von CineExperience getrennt um eine Serienseite zu gestalten mit dem Namen Series-Entertainment, die einige Jahre gut lief, aber letzten Endes im Sande verlief.

Zur selben Zeit hab ich den heutigen Chefredakteur Florian Wurfbaum kennen gelernt, die Welt des Podcasts betreten wenn auch nur für kurze Zeit und mit ihm gemeinsam aus Wurfis Blog den Entertainment Blog ins Leben gerufen, der heute ziemlich erfolgreich ist, vor allem durch die Podcasts.

Jetzt schreibe ich ab und zu Kritiken und führe Interviews für WatLos? Magazin für Hamburg, hab nebenbei meinen Co Chef Florian Blind kennen gelernt und mit ihm nun die Seite Geek-Pool hervorgebracht,  wo wir euch in Zukunft über die Welt der Filme und Games informieren werden.

Meine Lieblingsfilme sind: ( einen kleinen Einblick, gibt natürlich noch weitaus mehr):

„2001 Odysee im Weltraum“ (Für mich der beste Science Fiction Film, der je gedreht wurde und absolut zeitlos ist) ; „E.T“ ( traumhaft ich liebe es in die Welt von Steven Spielberg einzutauchen); „Zurück in die Zukunft“ (Marty McFly und Doc Brown sind einfach kult und können mich immer wieder aufs neue begeistern); „Goodfellas“ (Martin Scorsese gehört neben Spielberg zu meinen absoluten Lieblingsregisseuren und jeder Film von ihm ist aufs neue eine Parade); „König der Löwen“ (gehört als Disney Fan einfach dazu, ich bin mit diesen Filmen aufgewachsen und schaue sie noch heute gern); ein weiterer Scorsese ist The Wolf of Wall Street ( der Film über Excess, Machtgier, Manipulation, in einer satirischen Art und Weise dargestellt, das ich mir einfach nur darin verliere und natürlich Leo); „Top Gun“ (Tom Cruise einer meiner Lieblingsschauspieler, die Musik das ganze Szenario, einfach traumhaft. Da möchte ich manchmal selbst ins Cockpit steigen und los fliegen); „Mad Max: Fury Road“ ( die Überraschung im Jahre 2015 schlechthin und mit Tom Hardy, ein weiterer meiner Lieblingsschauspieler); „T2: Die Abrechnung“ (zeitlos, spannend, actionreich, James Cameron halt)

Meine Lieblingsserien: (dasselbe wie bei Filmen)

„Cowboy Bebop“ (als SciFi and Anime Fan muss das), „Buffy“ (Joss Whedon, nuff said), „Psycho Pass“ (die ist etwas schwierig zu erklären, sehr anspruchsvoller Cyper Punk Anime mit philosophischen Einschlag), Breaking Bad (All Hail the King),  „Scrubs-Die Anfänger“ (beste Sitcom für mich, eine die nicht nur lustig, sondern auch dramatische Momtente hat und come on J.D. und co sind einfach cool), „Entourage“ (die coolste Clique Hollywoods und Ari Gold, schade bloß, dass sie hierzulande sehr unter dem Radar läuft), „One Tree Hill“ (ist für mich keine Soap eher eine sehr facettenreiche Coming of Age Geschichte), „Chuck (Der Computernerd und die taffe Spionin, immer wieder unterhaltsam), The Blacklist (James Spader als Red ist einfach kult bei jeder schlägt mein Thriller Herz höher), Marvels Jessica Jones (Krysten Ritter ist großartig und von den Comicserien her, finde ich die am besten, auch gerade wegen dem Noir Feeling), Marvels Daredevil (Nummer 2 der besten Comicserien, viel besser als der mittelmäßige Film mit Ben Affleck).

Viel mehr gibt es über mich eigentlich gar nicht zu erzählen, außer halt das ich auch allgemein ein großer Film und Serien Enthusiast bin und diese Welten mich wieder aufs neue faszinieren, sowohl vor als auch hinter der Kamera.

Über Marcel 580 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Geek-Special: „Die Beni Challenge“: Interview mit Benedikt Weber – Geek-Pool
  2. „First Love“ Interviews mit Jonathan Cohen Berry und Anthony Jorge – Geek-Pool

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*