Kritik: The Foreigner (Blu-ray)

Nach sechs Jahren Pause vom Kino und dem Flop Green Lantern kehrt Martin Campbell (007 James Bond: GoldenEye) mit The Foreigner zurück auf den großen Regiestuhl. Einen leichten Stoff hat er sich jedoch nicht für seine Rückkehr ausgesucht. So basiert The Foreigner auf einen Roman mit dem Titel The Chinaman aus dem Jahre 1992. Wir verraten euch, ob Campbell mit dieser Vorlage zu alter stärke findet oder ob er einen zweiten Green Lantern abgeliefert hat.

Ein Spannender Politthriller (plus Jackie Chan)

Immigrant und Restaurantbesitzer Quan (Jackie Chan) hat in seinem Leben nur noch seine Tochter Fan. Bei seiner Flucht aus China verlor er seine zwei anderen Kinder und seine Frau starb bei der Geburt ihrer Tochter Fan. Mit ihr an seiner Seite war es Quan trotzdem möglich ein Glückliches, wenn auch etwas überführsorgliches Leben zu führen. Doch dieses Leben wird schnell von ihm gerissen, als die irische Terrorgruppe UDI bei einem Bombenanschlag seine Tochter tötete. Seit diesem Moment wird Quan nur noch von einem Gedanken angetrieben: Rache. Schnell gerät Liam Hennessy (Pierce Brosnan), ehemaliges UDI Mitglied und stellvertretender Erster Minister Irlands, in Quans Fadenkreuz. Quan ist sich sicher, dass Hennessy die Terroristen kennt und sie nur decken möchte. Doch Hennessy sucht selber mit allen Mitteln nach den Schuldigen und ein interessantes Katz-und-Maus Spiel beginnt zwischen den drei Parteien.

Eines schon mal vorweg. The Foreigner ist kein Campbell Meisterwerk wie Casino Royale aber bei weitem auch nicht so schlecht wie Green Lantern. Besonders der Politthriller um Pierce Brosnan weiß richtig gut zu gefallen. Bei Jackie Chans Charakter Quan hat man hingegen das Gefühl, dass er einfach in eine fertige Geschichte eingebaut wurde und somit zwei verschiedene etwas unorganische Storystränge entstehen. Ein Kritikpunkt, denn man jedoch nicht allein dem Film vorwerfen kann, da man sich in erster Linie an der Romanvorlage gehalten hat. Schauspielerisch muss man jedoch Jackie Chan loben, denn er beweist mehrfach in The Foreigner, dass er zu mehr fähig ist als nur Action-Comedy und gut inszenierte Kämpfe.

Die BluRay Disc

Technisch gibt es mit der Blu-ray nichts zu bemängeln. Scharfe und satte Farben fangen das Geschehen sehr gut ein. Der Film liegt in 1080p vor und beinhaltet den deutschen wie auch den originalen englischen Ton. Beide liegen in DTS-HD 5.1 MA vor. Das Bonusmaterial ist übersichtlich, hat jedoch eine Stärke. So sind neben Trailer und einem Featurette auch drei Interviews mit auf der Disc, wobei gerade das Gespräch mit Jackie Chan äußerst empfehlenswert geworden ist.

Fazit:
The Foreigner ist zu einem ein spannender Politthriller und zum anderen ein mitreißender Action-Film, wobei es dem Film schwer fällt, beide Seiten unter einen Hut zu bringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*