„Hotel Artemis“ erster Trailer plus exklusives Short Cut Interview mit Sofia Boutella

copyright by Global Road Entertainment and Geek-Pool

Nach der Ankündigung am Sonntag hat Global Road Entertainment nun endlich den ersten Trailer zum kommenden SciFi Thriller „Hotel Artemis“, der auch gleichzeitg das Regiedebüt von Iron Man 3- Drehbuchautor Drew Pearce markiert, veröffentlicht.Da unser Redakteur Marcel letztes Jahr auf der Weltpremiere von „Atomic Blonde“ die Gelegenheit hatte, mit Nebendarstellerin Sofia Boutella über diesen Film zu plaudern, haben wir daraus flux ein Video kreiert, dass wir euch auch nicht länger vorenthalten möchten:

P.S. Die Szene, die Boutella im Interview beschreibt, ist auch im Trailer zu sehen.

Hier nun das Trailer-Interview:

Das Hotel Artemis befindet sich im aufrührerischen, in naher Zukunft gelegenen Los Angeles und ist ein origineller Action-Thriller mit Jodie Foster als The Nurse, die ein geheimes, nur für Mitglieder zugängliches Krankenhaus für Kriminelle betreibt. Jodie Foster wird begleitet von einer All-Star-Besetzung wie Sterling K. Brown als Waikiki, Sofia Boutella als Nice, Jeff Goldblum als The Wolf King / Niagara, Brian Tyree Henry als Honolulu, Jenny Slate als Morgan, Zachary Quinto als Ilya, Charlie Day als Acapulco und Dave Bautista als Everest.

Der Film wurde von Drew Pearce geschrieben und inszeniert. Die Produzenten sind Marc Platt, Adam Siegel, Stephen Cornwell und Simon Cornwell.

Das „Hotel Artemis“ öffnet seine Türen am 8. Juni in den amerikanischen Kinos. Für Deutschland ist bisher kein Kinostart vorgesehen, wir halten euch aber diesbezüglich auf dem laufenden.

Über Marcel 505 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältikeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*