GameReview: Jurassic World Alive

Am 7. Juni ist es soweit: Mit Jurassic World: Das gefallene Königreich startet die Fortsetzung des gleichnamigen Vorgängerfilms in den deutschen Kinos. Und damit ihr schonmal so richtig in actiongeladene Stimmung kommt haben Universal Pictures und Ludia am 23. Mai 2018 das kostenfreie Mobile Game Jurassic World Alive, kurz „JW Alive“, für iOS und Android veröffentlicht. Wir haben das AR-Spiel und sein Arenen-Kampfsystem auf die Bewährungsprobe gestellt und in unserer Review könnt ihr nachlesen, ob sich die Jagd nach Dino-DNA lohnt.

Drohne bereit zum Abheben

Auf eurer Map seht ihr Dinos der nächsten Reichweite. Blaue oder gar gelbe Markierungen verweisen auf einen höheren Seltenheitswert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bevor ihr euch ins Kampf-Abenteuer stürzt beginnt die Reise auf eurer Map, in der ihr durch das Beschießen der kleinen und großen Urzeitmonster von krokodilartigen Formen, bissigen Velociraptoren, gut gepanzerten Ankylosaurier bis hin zu den legendären furchteinflößenden Fleischfressern erstmal fleißig Dino-DNA sammeln dürft. Je nach Seltenkeitswert (50/100/150 benötigte DNA-Stränge etc.) habt ihr zumindest die „gewöhnlichen“ Dino’s schnell erschaffen und könnt euren individuellen Dino und dessen Stats (Gesundheit/Angriff/Verteidigung/Panzer etc.) jeweils Aufleveln. Das schöne daran: Jeder Dinosaurier ist einzigartig, ihr sammelt also immer für euren ersten Dino der jeweiligen Art, was Spaß macht und tatsächlich, so sentimental es klingen mag, eine gewisse Wertschätzung und Bindung mit seinem Dino-Team mit sich bringt. Da das Spiel noch nicht ganz ausgereift ist, passt im Straßenverkehr sehr gut auf, denn die Dinos können durchaus auch mitten auf einem Bahngleis aufploppen und auch das Beschießen der Dinos erfordert mehr Konzentration als das Werfen von Pokebällen. Anders als bei Pokemon Go könnt ihr die Tier-DNA aber auch noch bis zu einem Radius von 150m erhalten, jedoch mit verkürzten Schießzeiten.

Dino-Kampfteam, DNA-Sammlung und Einzelansicht der Saurier mit Statuswerten und spannenden Informationen zur Lebensweise der Dinos – hier behaltet ihr die Übersicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben der sehr detailgetreuen und realitätsnahen grafischen Umsetzung der Dinosaurier überzeugen auch die authentischen Soundeffekte und Bewegungen der virtuellen Kreaturen, welche ihr beim Anklicken eurer Dinos aktvieren könnt. Und wenn das immer noch nicht reicht, dann könnt ihr eure Tiere im AR-Modus zum Leben erwecken und in Szene setzen, was jedoch leider nicht im Kampfmodus möglich ist. Habt ihr fleißig DNA gesammelt und aufgelevelt, dann erwarten euch des Weiteren spannende und kreative Dino-Kreuzungen, welche von bunten, exotischen Vogelsauriern bis zu legendären und epischen Formen reichen. 

Kampfsystem und Arenen

Was Pokemon go bis jetzt nicht geschafft hat, nimmt Jurassic Word Alive nun in die Hand mit einem ausgeklügelten Kampfsystem, bei dem ihr gegen reale Spieler kämpfen könnt! Habt ihr die ersten vier Dinos beisammen, könnt ihr ins Kampf-Tutorial starten, welches wirklich sehr gut und übersichtlich erklärt wird. Eure Kampfteams mit je vier Dinos werden aus euren acht Favoriten „Mein Team“ zufällig ausgewählt und nun ist das oberste Ziel drei gegnerische Dinosaurier ins Jenseits zu befördern, wofür nicht nur die Level und Stats eurer Dinos entscheidend sind: Lernt die Attacken, Schwächen/Stärken, Geschwindkeiten, positiven und negativen Effekte eurer Dinos einigermaßen auswendig und ihr habt wirklich viele kreative Möglichkeiten den Sieg an euch zu reißen. Mit jedem Sieg erhaltet ihr Sieges-Münzen, nach denen ihr in die Arenenstufe eingruppiert werdet (ab 500 Arena 2). Da das Kampfteam zufällig ausgewählt wird, müsst ihr in eurer Kampfstrategie jedesmal neu die Fähigkeiten eurer Kameraden kombinieren und auch unregelmäßige Spieler haben somit die Chance mit Geschick und etwas Glück zu gewinnen und können daher auch nach längerer Spielpause mithalten.

Ingame-Store und Werbung

Münzen benötigt ihr zum Erstellen oder Aufleveln eurer Urzeit-Monster, mit Dollarnoten könnt ihr Pfeile erwerben oder die Brustkästendauer verkürzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Free-to-Play-Game bei dem ihr neben den Poke-Stop-ähnlichen, sogenannten „Nachschub“- Stationen aller 6 Stunden im Markt und durch eure Arena-Kämpfe erhaltene, mit Pfeilen, Münzen und Dino-DNA gefüllte Brustkästen öffnen dürft und mit seltener oder epischer Dino-DNA belohnt werdet? Tadaa, willkommen in Jurassic World Alive, einem großzügigen Game für den Spieler mit wenig Taschengeld aber hohen Spielerambitionen! Euer Geld könnt ihr in dieser App getrost auf eurem Konto liegen lassen, denn darüber hinaus ist es auf vielfältige Art und Weise möglich durch das freiwillige Ansehen von Werbevideos, Installieren von Partner-Apps, durch Umfragen uvm. Geldinvestitionen zu vermeiden. Und auch das Preisleistungsverhältnis ist verhältnismäßig in Ordnung.

Fazit

Jurassic World Alive ist ein überraschend vielseitiges AR-Game, welches sowohl den Sammler und Dino-Liebhaber mit einer fantastisch realitätsnahen Umsetzung der Dinosaurierwelt zufriedenstellt als auch den Kampftrieb der Spielwütigen unter euch befriedigt. Neben einem fairen Kampfsystem und interessanten Informationen zu euren Urzeit-Tieren könnt ihr euch auf viele exotische Kreuzungen freuen.

8,2/10

Über Nicole 4 Artikel
Kunst ist etwas wunderbares, und Filme, Videospiele und Animes erweitern unser Kunstverständnis des 21. Jahrhunderts ernorm, deswegen sollte man sich auch darüber austauschen. Ich heiße Nicole und liebe und lebe den Idealismus in all seinen Facetten, von träumerischer Illusion bis zur Darstellung der bitteren Realität. Ich mag Horrorfilme, Independent Filme und alles mit und ohne Sinn und Verstand, so wie dieser Beitrag hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*