Erster Trailer zu „A Star is Born“ (OV) plus Bildergalerie

Bradley Cooper und Lady Gaga vereint in der Musik

copyright by Warner Bros. Pictures

Endlich ist er da, der Trailer zum potenziellen Oscargewinner und Musikfilm des Jahres, „A Star is Born“, der gleichzeitig das Regiedebüt von Schauspieler Bradley Cooper ist und mit Lady Gaga in der Hauptrolle.

Und Musik an:

Offizielle Handlung: In dieser Neufassung der tragischen Liebesgeschichte spielt Bradley Cooper den Country-Musik-Star Jackson Maine, der die begabte aber erfolglose Musikerin Ally (Lady Gaga) entdeckt – und sich in sie verliebt. Sie hat ihren Traum von der großen Gesangskarriere schon fast aufgegeben, doch jetzt drängt Jack sie ins Rampenlicht. Während sie über Nacht zum Star aufsteigt, gerät die private Beziehung der beiden in eine Krise, weil Jack den Kampf gegen seine inneren Dämonen zu verlieren droht.

Geek Redaktion, Marcel: Lady Gaga und Bradley Cooper harmonieren dem Trailer als Liebespaar überraschend gut. Auch wusste ich gar nicht, dass Bradley Cooper so gut singen kann. Natürlich mit Lady Gagas unfassbaren Stimmvolumen kann er nicht mithalten, dennoch funktioniert er perfekt als Begleitung musikalisch gesehen. Ob er allerdings als Drehbuchautor und Regisseur genauso viel Talent hat, bleibt abzuwarten. Dennoch prognostiziere ich hier schonmal einen potentiellen Oscargewinner und den Musikfilm des Jahres. Ich hoffe der Trailer verspricht nicht zuviel, bin aber ziemlich zuversichtlich, dass der Film ein auch aus qualitativer Sicht ein Highlight wird. Auf jedenfall will ich den Soundtrack haben! 

Hier noch ein paar Stils vom Film:

Über Marcel 581 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*