„Predator: Upgrade“ kommt mit dem zweiten Trailer mit erster Einschätzung

Copyright 2018 Twentieth Century Fox

Ein neuer Tag, ein neuer Trailer. Dieses Mal zur Shane Black’s Fortsetzung von „Predator“. Schauen wir mal, was der so kann und Trailer ab!

 

Offizielle Synopsis: In Shane Blacks explosiver Neuauflage der Predator-Reihe beginnt die Jagd erneut – von den äußersten Ecken des Universums bis in die verschlafenen Straßen der Vororte. Nur sind die gefährlichsten Jäger des Universums, seit sie sich mit DNA anderer Spezies genetisch aufgerüstet haben, noch stärker, klüger und tödlicher als je zuvor. Als ein kleiner Junge versehentlich ihre Rückkehr auf die Erde ermöglicht, werden eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Ex-Soldaten und ein miesgelaunter Lehrer (für Naturwissenschaften) zur einzigen Hoffnung, das Ende der Menschheit zu verhindern.

Ab 13.09.2019 läuft der neuste Streich aus dem Predator-Universum in unseren Lichtspielhäusern.

Kurze Einschätzung, Geek-Redaktion, Johnny: Da der erste Trailer nicht gerade vielversprechend war, habe ich mir gedacht das der zweite doch noch mal eine Chance verdient hätte. Und was soll ich sagen. Im zweiten Trailer sieht man zwar viel mehr als noch im kürzeren Erstling, aber wie ich finde leider zu viel. Eigentlich sieht der Trailer so aus, als würden alle Actionszenen hintereinander zusammengeschnitten. Bei solchen Trailern muss man sich fragen warum man eigentlich ins Kino geht, wo man doch alle Highlights in knapp zwei Minuten sehen kann.  Aber wenigstens gibt der Trailer in meinen Augen wenigstens preis, das es sich auf jeden Fall um eine Fortsetzung handelt. Zwar erinnern einige Szenen etwas an den Klassiker aus den 80er Jahren, mehr aber auch nicht. Die Effekte sehen auch mehr nach „Direct-to-DVD/BluRay“ Release aus, was den Gesamteindruck nicht gerade positiver macht. Die Story handelt davon das die Predator abermals auf der Erde abstürzen, um einen anderen mächtigeren Predator aufzuhalten. Und die Menschen sind natürlich mitten drin.  Jetzt wissen wir wenigstens was mit „Upgrade“ gemeint ist, was auch nicht wirklich bereichernd ist.

Kurze Einschätzung, Geek-Redaktion, Marcel: So richtig überzeugt der mich jetzt noch nicht, obwohl er deutlich besser als die vorherigen waren. Die Story ist auf dem ersten Blick ziemlich simpel gestrickt und das Fortsetzungs/ Steigerungsprinzip mit dem „ultimativen Predator“ ist auch erfüllt. Entweder hält Shane Black uns mit den Trailern alle zum Narren wie erst kürzlich „Deadpool 2“, der sich völlig anders entwickelt hat, als man anfangs dachte oder das wird ein Trash-Festival der Superlative. Auf alle Fälle kann ich die Startverschiebung von Fox nun nachvollziehen. Dennoch lasse ich mich gerne eines besseren belehren und hoffe wenigstens auf gut inszenierte Action und einen unterhaltsamen, kurzweiligen Blockbuster.

Wie steht ihr zum Trailer? 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*