Geek-Flash 8# Tom Hardy am Set vom Spidey Sequel, The Purge geht in Serie, Zuwachs beim Cast von Stephen King’s Doctor Sleep, The Raid Star kämpft jetzt unter Netflix, Star Wars am Scheideweg?

Auch letzte Woche und heute hat sich einiges in der Filmwelt getan. Die Zusammenfassung über die unserer Meinung nach wichtigsten Ereignisse, jetzt im Geek-Flash.

© Universal Pictures

Trailer und Premieren Datum zur Purge-TV Serie bekannt gegeben

Nächste Woche kommt mit „The First Purge“ der mittlerweile vierte Ableger der Reihe auch in unsere Kinos, und erzählt uns die Geschichte um die Anfänge der Säuberungs-Nacht. Grund genug jetzt auch schon mal einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Und so veröffentlichte man nun auch schon den ersten Trailer zur kommenden TV-Serie, die ebenfalls von Blumhouse Television und Universal Cabel Productions ins Leben gerufen wurde. Ebenfalls kamen ein paar Bilder zur Serie dazu, und das Release- Datum das auf den 4.9.2018 datiert wurde.

Diesmal handelt die Story von scheinbar unzusammenhängenden Charakteren, und ihr Leben zwischen der Purge-Nacht. Welche Beweggründe kann man haben um einen Menschen töten zu wollen, und wie geht man damit um. All das werden wir in der 10-teiligen Serie wohl herausfinden. Im allgemeinen handelt „The Purge“ um ein fiktives Amerika, das eine Nacht ins Leben gerufen hat in der für 12 Stunden alle Verbrechen einschließlich Mord legal sind. Jeder entscheidet für sich ob er teilnehmen möchte oder nicht. Doch Fakt ist wer nicht mitmacht landet meist auf der Schlachtbank.

Natürlich sind die Namen James DeMonaco, Jason Blum und Michael Bay jedem ein Begriff, der schon mal Berührung mit der Purge-Reihe gehabt hatte. Und so wird auch die Serie mit unter dem Stern dieser drei Schöpfer stehen, ebenso wie die Crew die auch schon bei den Filmen mit dabei war.

Auf SyFy soll es also ab dem 4.9.2018 deswegen wieder heißen: „Es wird wieder gesäubert“.

Hier ein erster Einblick, auf was ihr euch freuen dürft, Teaser ab:

Über Marcel 530 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*