Geek-Pool „Trailer-Week“ zu den neuen Trailer von der San Diego Comic Con und mehr

In der Kindheit begleitet, in der Jugend geliebt, und jetzt als Erwachsener verehrt. Hier ist der Comic-Con Trailer zu dem kämpfenden Engel Alita:

Offizielle Story:

Alita ist kein normales Mädchen. Sie ist eine Maschine mit einem menschlichen Gehirn. Von einem Wissenschaftler auf einer Müllhalde gefunden, und wieder zu neuem Leben erweckt. Schnell wird aber klar das ihr Feinde an den Kragen wollen, weil sie den Schlüssel zu einem Geheimnis in sich birgt das um jeden Preis zerstört werden muss. Doch Alita ist kein normales Mädchen, denn sie weiß sich zu wehren.

Der deutsche Kinostart ist der 20.12.2018.

Kurze Einschätzung der Geek Redaktion, Johnny:

Der Anime flimmerte das erste Mal im Alter von sieben Jahren über meine Augenlinsen. Und seit diesem Tage habe ich gewartet, das es zu diesem Zeitpunkt kommt der nun im Dezember diesen Jahres endlich gekommen ist. Es ist alles so wie ich es mir erhofft habe. Alitas Aussehen, die Charaktere, die Wiedersacher und auch die Umgebung der apokalyptischen Welt. Für mich war der Trailer einfach großartig, und zwar so sehr das ich Gänsehaut am ganzen Körper habe. Dieser Film wird mein Stern am Kinohimmel 2018, das steht auf jeden Fall fest.

Kurze Einschätzung der Geek-Redaktion, Marcel: Im Großen und Ganzen kann ich meinem Kollegen zustimmen. Das einzige, was mich hierbei nachdenklich/ skeptisch stimmt, ist die Tatsache das Robert Rodriguez, Regie führt. So sehr Cameron in den Prozess mit eingebunden ist, nach den letzten Rohrkrepierern wie „Sin City: A Dame to kill for“ und „Machete 2“ schwant mir übles wenn ich nur den Namen Robert Rodriguez lese. Nichts desto trotz trägt der Trailer meiner Meinung nach, mehr die Handschrift Camerons als die Rodriguez. Könnte ein gutes Zeichen sein, zumal Cameron schon sehr lange an diesem Projekt arbeitet. Bin gespannt, ob wir hier endlich mal eine gute Realverfilmung eines Mangas aus den Staaten bekommen oder ein weiteres Desaster ala „Dragonball Evolution“ oder „Ghost in the Shell“.

Über Marcel 537 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*