Kritik: Halloween (2018)

Die Kopie des Michael Myers

© Universal Pictures Germany

Nachtrag (Spoiler!):

Ein paar Beispiele von Szenen und Morden, die aus anderen „Halloween“-Filmen kopiert wurden:

Beispiel 1:

„Halloween“ (1978): Lynda wird mit einem Telefonkabel erdrosselt.

„Halloween“ (2018): Allysons Mann wird von Michael nach dem selben Ablauf mit einer Glockenschnur ermordet. 

Beispiel 2: 

„Halloween H20“: Michael greift an einer Raststätte unter der Toilettentür durch und klaut dabei der Frau den Inhalt. Dabei sehen die Toilette und die Einstellungen wie im 2018er-Film ähnlich aus.

„Halloween 4“: Michael richtet auf der Tankstelle zwei Leute hin. Der Tankwart bekommt einen Stab in den Mund und die Frau wird im Off erdrosselt. 

„Halloween“ (2007): Michael tötet einen Trucker auf der Toilette, indem er ihn immer wieder gegen die Wand haut und zum Schluss mit einem Messer absticht.

„Halloween 2“ (2009): Michael tötet eine Jugendliche, indem er ihren Schädel mehrmals in einen Spiegel kracht.

„Halloween“ (2018): Michael tötet die Tankstellenmitarbeiter ähnlich wie in „Halloween 4“ und macht der Frau auf dem Klo vergleichbar Angst wie in „Halloween H20“, bevor er sie und ihren Kollegen fast gleich umbringt wie im Remake „Halloween“ aus dem Jahr 2007. Der Kollege stirbt dabei ähnlich wie im zweiten Teil von 2009: immer mit dem Schädel voran in den Spiegel.

Beispiel 3: 

„Halloween“ (1978): Laurie wird von der gegenüberliegenden Straßenseite von Michael beobachtet, der dann auf einmal verschwindet.

„Halloween“ (2018): Laurie beobachtet wie Michael im Original ihre Enkelin in der Schule. Dabei sind die Einstellungen fast dieselben, bis auf, dass Laurie nicht wie Michael verschwindet, sondern stehen bleibt.

Beispiel 4:

„Halloween“ (1978): Michael liegt, von Loomis erschossen, auf dem Rasen, nachdem er den Balkon heruntergefallen ist. Als Loomis noch einmal nachschaut, ist Michael verschwunden.

„Halloween“ (2018): Michael schmeißt Laurie aus dem Fenster, die dann regungslos auf dem Rasen liegen bleibt. Als Michael noch einmal aus dem Fenster schaut, ist Laurie verschwunden.

Beispiel 5: 

„Halloween 2“ (1981): Michael schneidet einer Unbekannten die Kehle durch, nachdem er bei ihr eingebrochen ist.

„Halloween“ (2018): Michael tötet eine Unbekannte, indem er ihr das Messer von hinten durch die Kehle rammt. Dabei sind die Beobachtungsszenen von Michael sowie der Mord sehr ähnlich.

Beispiel 6: 

„Halloween 4“: Michael entkommt dem Überführungstransport, indem er die Pfleger tötet.

„Halloween 6“: Michael bricht einem Unbekannten das Genick mit einer 180-Grad-Drehung.

„Halloween“ (2018): Eine Mischung aus beidem. Michael tötet die Pfleger im Off und bringt so den Transporter zum Entgleisen. Danach tötet er einen Mann sowie seinen Sohn mit einem fatalen Genickbruch. 

Beispiel 7: 

„Halloween“ (1978): Paul wird von Michael mit einem Messer an eine Schrankwand gepinnt und hängt danach in der Luft.

„Halloween“ (2018): Ein Junge erleidet durch Michael genau das selbe Schicksal. Nur leider im Off, so dass man nur das Resultat sieht.

Beispiel 8: 

„Halloween H20“: Lauries Sohn und seine Freundin finden eine Mitbewohnerin. Als sie das Licht anmachen, hat sie die Glühlampe im Bauch, so dass der Effekt entsteht, als würde sie leuchten.

„Halloween“ (2007): Michael erhängt einen Jungen und setzt ihm einen blutigen Kürbis auf. 

„Halloween“ (2018): Wie oben auf dem Bild zu sehen, tötet Michael einen Polizisten, indem er im Off aus seinem Kopf eine Kürbislampe macht. Der Effekt ist eine Mischung aus dem 2007er-Remake und „Halloween H20“.

Beispiel 9: 

„Halloween 4“: Michael wird gefangen genommen und 10 Jahre später überführt. Dabei gelingt ihm die Flucht und er geht nach Haddonfield zurück, um Lauries Tochter Jamie zu töten. Dabei mordet er wie ein junger Gott.

„Halloween“ (2018): Michael wird gefangen genommen und 40 Jahre später überführt. Dabei gelingt ihm die Flucht und er geht nach Haddonfield zurück, um Laurie endlich zu töten. Dabei mordet er ebenfalls wie ein junger Gott. Wenn das nicht auffällig gleich klingt…

Beispiel 10: 

„Halloween“ (1978): Michael tötet Annie mit einem Laken über dem Kopf. Er erwürgt sie mit einem Telefonkabel. Schnurlos ist eben immer besser.

„Halloween“ (2007): Michael tötet Annie ebenfalls mit einem Laken über dem Kopf. Er zerdrückt ihr den Kehlkopf. 

„Halloween“ (2018): Michael tötet eine Jugendliche und steckt sie unter ein Laken, das genauso aussieht wie in den beiden anderen Filmen.

Beispiel 11:

„Halloween 2“ (1981): Michael wird in die Luft gejagt und verbrennt vor Lauries Augen.

„Halloween Resurrection“: Michael wird in einem Schuppen angezündet und verbrennt, nachdem er sich in Stromkabeln verfangen hat.

„Halloween“ (2018): Michael wird in einem Keller gefangen und verbrennt, nachdem Laurie das Gas aufgedreht hat. Und natürlich passiert dies vor ihren Augen.

Über Johnny Darko 48 Artikel
Hallo ich bin Johnny, ich bin der Mann für den Horror, in all seinen Variationen und Genres. Von atmosphärisch bis unerträglich, von brutal bis blutig. Ja aber ich stehe auch auf andere Bereiche. Im Thriller und Action Genre fühle ich mich auch sehr wohl. Aber auch Liebesfilme können mich überzeugen, und zu tränen rühren. Ja das wäre dann schon alles. wenn ihr Lust und Zeit habt, lest euch doch mal was schönes durch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*