Sundance Film Festival 2019 Vorschau: Meist erwartete Film Plätze 14-10 „The Lodge“, „The Report“, Paradise Hills und „Memory: The Origins of Alien“

© Sundance Institute

Weiter geht es mit unser Sundance Vorschau mit den Plätzen 14-10 meiner meist erwarteten Filme:

The Lodge:

coypright by Sundance Institute

Inhalt:

Die künftige Stiefmutter Grace wird mit den beiden Kindern ihres Verlobten, Adrian und Mia in einem abgelegenen Feriendorf eingeschneit. Gerade als sie sich mit ihren künftigen Stiefkindern anfreundet und ein festes Band zu ihnen aufbaut, erschüttern seltsame Ereignisse die winterliche Idylle und beschwören in der Frau Dämonen ihrer streng religiösen Kindheit herauf.

Infos zum Film:  

Regie führen Veronika Franz und Severin Fiala. Zum Cast gehören unter anderem Riley Keough (Mad Max: Fury Road) und  Richard Armitage (Berlin Station, der Hobbit) 

Warum ich mich auf den Film freue: 

Horrorfilme haben nicht nur in Sundance einen besonderen Stellenwert, sondern auch hier auf Geek-Pool. Und auch wenn unser Mann für den Horror diesmal nicht da ist, hoffe ich doch ihn würdig zu vertreten.  Ganz besonders an „The Lodge“ interessiert mich wie man die Location eingesetzt hat und ob das Szenario zur spannenden Atmosphäre beiträgt, oder der Film überfüllt ist mit haufenweise Jump Scares, die man meistens schon von weitem erspähen kann.

The Lodge läuft auf dem Sundance Film Festival 2019 in der Midnight Sektion. Kritik folgt zeitnah nach der Sichtung. 

Über Marcel 537 Artikel
Film ist eine Sprache die jeder versteht. Egal ob in serieller Form oder als Animation, Film dient den Menschen als Unterhaltung und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Sei es auf den Ebenen der Erzählung, Effekten oder Charakteren. Film ist aber nicht nur eine Sprache, sondern eine Kunstform, ganz gleich in welcher Art und Weise. Das was ich an Film und allgemein an Medien liebe, ist die Vielfältigkeit, die verschiedenen Ebenen insbesondere die Meta Ebenen und in neue Welten einzutauchen. Aber auch Kritik und Lösungsvorschläge filmisch an unserem heutigen System auszuüben und zu zeigen, wie die Welt in der Zukunft aussehen könnte. "Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

1 Trackback / Pingback

  1. Richard Armitage tangentially related | Me + Richard Armitage

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*