Game Review: Metal Wolf Chaos XD

Wer From Software hört, der denkt, zumindest in unserer heutigen Zeit wahrscheinlich unfreiwillig sofort an die Souls-Serie, Bloodborne, Demon’s Souls oder vielleicht auch Sekiro. Allerdings gab es vor den ganzen Dark Fantasy RPGs eine Zeit, da war From Software für eine ganz andere Spielreihe bekannt, nämlich die Armored Core Serie. Mit Metal Wolf Chaos XD erschien ein remastertes Spiel aus der, nennen wir es liebevoll „Mech-Ära“ von From Software. Ich habe mir das Spiel mal etwas genauer angeschaut und verrate Euch hier im Test, was ich davon halte.

USA USA USA!

Eure Reise in Metal Wolf Chaos XD beginnt Actionreich. Nämlich mit der Fluch aus dem Weißen Haus.

Die Story von Metal Wolf Chaos XD lässt sich recht kurz und vor allem sehr einfach zusammenfassen. Ihr übernehmt die Rolle des amerikanischen Präsidenten Michael Wilson, der aufgrund eines Putsches durch den Vize Präsidenten Richard Hawk die Beine in die Hand nehmen und aus dem Weißen Haus fliehen muss. Unter der Herrschaft von Hawk werden die amerikanischen Mitbürger schon regelrecht versklavt und so ist es Eure Aufgabe, in einem bis an die Zähne bewaffneten Mech, welcher im Spiel fortan als Metal Wolf betitelt und von Hawk als Terrorist abgestempelt wird, das amerikanische Volk zu befreien.

Die Story von Metal Wolf Chaos XD ist relativ plump, wird dafür aber versucht durch viele Witze etwas aufzuheitern. Dies gelingt meist nur bedingt. Metal Wolf Chaos XD wirkt oft wie ein B-Movie, was nicht schlecht ist, schlägt aber viel zu häufig etwas über die Stränge, besonders, was den Humor betrifft. Erzählt wird das Ganze meist über Funk-Konferenzen, die vor und nach einer Mission abgehalten werden. Hier und da gibt es auch mal Zwischensequenzen, z.B. bei Bosskämpfen oder zu Beginn/Ende einer Mission.

Ballern, bis der Arzt kommt!

Die Bosse sind teilweise echt nicht leicht aber machen sehr viel Spaß.

Natürlich geht es in Metal Wolf Chaos XD um mehr, als nur einer Geschichte zu lauschen. Viel mehr geht es hier um knallharte Action und die bekommt ihr in diesem Remaster auch wirklich geliefert. Habt Ihr erst einmal die Intro-Mission abgeschlossen, so könnt Ihr auf einer Karte der USA, Eure zukünftigen Einsatzziele auswählen. Hier verschlägt es Euch in Metal Wolf Chaos XD zu verschiedensten Schauplätzen, wie dem Grand Canyon oder auch dem Gefängnis Alcatraz, wo es für Euch darum geht, Euch durch endlose Horden an Feinden zu ballern und wenn man eines mit Gewissheit über Metal Wolf Chaos XD sagen kann, dann das wirklich ohne Unterbrechung geballert wird. Hier entfaltet sich für mich au der Kern des Spieles, „Der Spaß am Zerstören“.

Wenn Ihr Euch in einer Mission befindet, so vergeht kaum eine Minute, in der Euch nicht eine Welle der Explosion entgegenfliegt. Die Boss-Kämpfe können sich durchaus sehen lassen und sind manchmal sogar recht knackig. Störend ist allerdings, dass es keine Checkpoints gibt. Segnet man also mal das zeitliche, so bedeutet es das Level, ganz von vorne starten zu müssen. Natürlich handelt es sich hierbei um das Remaster eines Xbox Spieles, welches grafisch nicht mit aktuellen Titeln mithalten kann, dennoch macht die Zerstörungsorgie für die damaligen Verhältnisse einiges her. Etwas Schade empfand ich allerdings, dass so gut wie alle Mission dem gleichen Schema folgen, welches sich auf „Zerstöre dies und jenes“ bezieht.

Acht Waffen sind besser als eine

Vor jeder Mission könnt Ihr Waffen freischalten und einer Seite Eures Mechs zuweisen.

In Metal Wolf Chaos XD habt Ihr während Missionen nicht nur eine oder zwei Waffen zur Verfügung, sondern ganze Acht. Welche das sind, könnt Ihr zu Beginn eines Levels selbst bestimmen. Mit jeder abgeschlossenen Aufgabe erhaltet Ihr Geld, welches Ihr in der Werkstatt vor dem Beginn jeder Mission ausgeben könnt. Bevor Ihr eine Waffe Ausrüsten könnt, müsst Ihr diese erst Mal erforschen und dann kaufen. Was die verschiedenen Arten an Waffen betrifft, sollte kein Wunsch offenbleiben. Von ganz normalen Revolvern, über Shotguns, bis hin zu Mehrfachraketenwerfern ist in Metal Wolf Chaos XD alles enthalten, was das Baller-Herz begehrt. Sehr schön ist auch, dass sich die ganzen verschiedenen Waffen in Missionen sehr „wuchtig“ anfühlen und es wirklich Spaß macht, mit unterschiedlichen Typen herumzuexperimentieren. Ebenfalls ist es sinnvoll, dass hart erkämpfte Geld für Waffen auszugeben, da man im späteren Spielverlauf stärker Wummen dringend benötigt.

Meckerecke

Egal wo Ihr euch im Spiel befindet, es kracht überall.

Leider gibt es natürlich auch etwas an Metal Wolf Chaos XD zu bemängeln. Ich musste mehrfach meinen Fernseher unnormal laut stellen, damit ich etwas von dem gesprochenen verstehen konnte, denn die Lautstärke der Tonspuren, ist manchmal doch etwas sehr leise. Was jedoch wirklich störend ist, war dass es keine Chekpoints gibt und man so hier und da schonmal einiges an Spielzeit verliert, sollte man das Zeitliche segnen.

Fazit

Zu Beginn dachte ich, ich würde keinesfalls warm werden mit Metal Wolf Chaos XD aber der Titel hat mich dann doch eines Besseren belehrt. Gut, die Geschichte ist nicht wirklich der Rede Wert aber wenigstens hat man versucht, lustig zu sein, auch wenn hier und da über die Stränge geschlagen wird. Was mich letzten Endes aber doch überzeugt hat, ist das wirklich gut umgesetzte Gameplay. Es macht einfach Spaß, mit seinem Mech durch die verschiedenen Gebiete zu preschen und eine Schneise der Zerstörung zu hinterlassen. Wer bei Metal Wolf Chaos XD allerdings nach etwas Tiefsinnigem sucht, der ist hier fehl am Platz. Metal Wolf Chaos XD ist der typische „Hirn aus und einfach mal drauflos ballern“ Titel, und das ist gut so.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*