AnimeReview: Attack on Titan Season 3 Part II

Nach einer etwas längeren Pause veröffentlichte Wit Studios (Pokémon: Die Macht in Uns, Vinland Saga) die zweite Hälfte der dritten Attack on Titan Staffel und die hatte es in sich. Während die zweite Staffel als kleiner Tiefpunkt der Serie gilt, konnte die erste Hälfte der dritten Staffel schon wieder deutlich mehr überzeugen. Daher war die Erwartung an den finalen Part der Staffel erneut hoch. Und es dauert nicht lang, bis der Zuschauer erkennt, dass es Wit Studios erneut meisterhaft gelungen ist, einen an den Bildschirm zu fesseln und emotional auf eine Reise zuschicken.

Doch worum geht es in der zweiten Hälfte der dritten Staffel eigentlich? Nachdem das Geheimnis der Familie Reiss ans Licht gekommen ist und Historia zu der neuen Königin gekrönt wurde, wurde es Zeit für den Angriff von Eren und seinen Freunden auf die Titanen. So macht sich der Aufklärungstrupp nun endlich auf, Shinganshina zurückzuerobern und an den geheimnisvollen Keller, der Familie Jäger zu kommen. Ob sie dies schaffen und was sie für den Versuch opfern, verrate ich hier zwar nicht, aber muss erwähnen, dass nun einiges über die Herkunft und den Geheimnissen der Titanen an das Licht kommen.

Generell hat sich Wit Studio mit der zweiten Hälfte der dritten Staffel übertroffen und die vielleicht beste Season des Jahres 2019 abgeliefert. Von Animationen zur Erzählstruktur und Musik macht Attack on Titan Season 3 Part II alles richtig und reißt einen ab der ersten Folge mit. Jede der großen Figuren bekommen dabei ihre Momente und selbst außerhalb der Mauern gibt es dieses Mal einiges zu entdecken. Veröffentlicht wurde die Staffel, wie auch schon zuvor, bei Anime on Demand.

Fazit:

Attack on Titan Season 3 Part II überzeugt vollends und ist Wit Studios beste Arbeit bisher.

Wir bedanken und bei Anime on Demand für die Bereitstellung der Serie.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*